Shiatsu. Berührung, die bewegt

Was ist Shiatsu ?

Shiatsu ist eine in Japan entwickelte ganzheitliche Berührungskunst, deren Wurzeln in den gesundheitsfördernden Traditionen der fernöstlichen Lebenskunde liegen.
Das körperliche, psychische und geistige Befinden eines Menschen ist demnach Ausdruck des Flusses und der Verteilung von Ki (Lebensenergie) im Körper.
Shiatsu bedeutet wörtlich Fingerdruck.
Mit sanftem tiefwirkendem Druck, durch Dehnungen und Gelenkrotationen wird der Energiefluss in den Energie Leitbahnen (Meridianen) angeregt.
Diese Harmonisierung des Energieflusses führt zu einer tiefgehenden Entspannung und einer Steigerung des Wohlbefindens.
Einzel9

Ziel dieser Berührungskunst ist vor allem die Erhaltung und Kräftigung der Gesundheit, Förderung von Lebensfreude und persönlichem Wachstum.
Shiatsu stimuliert das vegetative, autonome Nervensystem und hat eine ausgleichende, sowohl beruhigende wie auch belebende Wirkung auf Herz, Atmung und Muskeltonus, sowie auf Schlaf, Blutdruck und Verdauung.
Shiatsu bietet eine gute Unterstützung und Begleitung während der Schwangerschaft, der Menstruation und den Wechseljahren und wirkt günstig auf den Bewegungsapparat.
Die Selbstheilungskräfte von Körper, Seele und Geist werden angeregt und führen zu Wiederherstellung, Förderung und Aufrechterhaltung des energetischen Gleichgewichts, zu innerer Balance und Ausgeglichenheit.
Shiatsu begleitet in schwierigen Lebensphasen und erleichtert den Übergang von einem Lebensabschnitt zum nächsten, wirkt ausgleichend in Krisen, unterstützt Veränderungsprozesse. Der regulierende Aspekt von Shiatsu wirkt insbesondere prophylaktisch und gleicht energetische Disharmonien aus, noch bevor diese sich als Erkrankungen manifestieren können.
Shiatsu dient - immer in Rücksprache mit den behandelnden ÄrztInnen und TherapeutInnen - auch zur Begleitung von Psychotherapie, Physiotherapie oder schulmedizinischen Behandlungen sowie der Regeneration und Rehabilitation nach Unfällen oder Krankheiten. Beruflicher und sozialer Stress sowie daraus resultierende Verspannungen und Unausgewogenheiten der Befindlichkeit werden positiv beeinflusst.
Shiatsu kann helfen, ein positives Gefühl zu sich und dem eigenen Körper zu entwickeln.
Die absichtslose und achtsame Berührung ist ein wunderbarer Weg wieder bei sich selbst anzukommen und neue Kräfte zu sammeln.

Shiatsu ist keine Heilbehandlung und ersetzt nicht den Besuch bei der Ärztin oder dem Arzt!