SHIATSU Weiterbildung 2021

weiterbildung1 Weiterbildung3 Uli Unterricht3

 

TAO - Die Wandlungen leben

In diesem Seminar lassen wir uns von den FÜNF Wandlungsphasen auf den verschiedenen Ebenen bewegen. Wir betrachten ihre Beziehungen für die Shiatsu-Praxis und für unsere Lebens-Praxis.

Es geht darum, die Bewegungen der FÜNF lebendig werden zu lassen. Du kannst erfahren, wie es sich anfühlt, eine Behandlung zu geben und zu bekommen, in der alle Wandlungsphasen präsent sind. Du kannst spüren, wie Beziehungen wieder ins Fließen kommen, wenn wir uns erinnern, dass ALLES da ist, ALLES EINS ist. Du kannst lernen, Fragen zu stellen, die neue Sichtweisen öffnen.

Das TAO zu tanzen, lockt und bewegt die 10.000 Dinge des Lebens und eröffnet uns neue Möglichkeiten.

 

Termin:

5.-7.2. 2021  verlegt auf 24./25.7.21, 1. Teil des Kurses am 6.2. online von 10-16.00
Sa 10-18.00, So 10-14.00
 
Kosten: 190 Euro*

 

Leitung:

Ursula Eva Pellio Shiatsu-Lehrerin GSD/ Koblenz

20 Jahre TAO-Lernende bei Dianne Connelly

Langjährige Mediationserfahrung

Shiatsu-Arbeit im Hospiz und Krankenhaus

Vorsitzende der GSDPellio

 
 
 
 

Begleitende Hände

Akupressur in der Arbeit mit alten, schwerstkranken und sterbenden Menschen - Basistag

Mitfühlende Berührung ist die ursprünglichste Art und Weise durch die wir unterstützend und beruhigend auf Menschen einwirken können. Akupressur bietet die Möglichkeit, ergänzend zur medikamentösen Behandlung, positiv Einfluss auf verschiedene Symptome zu nehmen. Hintergrund: Auf Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und deren Sichtweise auf den Menschen werden Zusammenhänge zu den verschiedenen unten aufgeführten Symptomkomplexen vermittelt. Schwerpunkt des Kurses ist die praktische Arbeit.  Dadurch erfahren die Teilnehmer*innen die Wirksamkeit der Akupressur auch am eigenen Leib. 

Basistag

  • Allgemeine theoretische Einführung in die Akupressur: Qi, Leitbahnen, Punkte, Funktionskreise

  • Praktische Einführung in das Konzept „Begleitende Hände“, Berührung und Intention. Allgemeine, einfache Punkte zur Symptomlinderung bei: Angst, Unruhe, Schmerz, Kreislaufinstabilität, Übelkeit

  • Dauerstimulation von Fernpunkten, Qi wecken (Lagerung)

  • Intensives Üben mit dem Ziel, diese Punkte sicher in den Pflege- und Betreuungsalltag zu integrieren

Termin: 6.03.21

Sa 10-18.00

Susanne Supplieth

Kosten: 100 Euro*

 
Leitung:
Susanne Supplieth /Bremen
Physiotherapeutin seit 1982, integriert seit 2004 medizinische Akupressur und Qi Gong in ihre physiotherapeutische Arbeit. 2007 besuchte sie einen Hospizkurs zur Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen und nahm 2010 an einem weiterbildenden interdisziplinären "Palliative Care“ Studium an der Universität Bremen teil. Aktuell arbeitet sie freiberuflich in Bremen mit neurologisch Erkrankten, Schmerzpatient*innen und begleitet physiotherapeutisch Schwerstkranke und Sterbende.
www.mediakupress.de
 
 
 
 

Abenteuer Selbstständigkeit – So gelingt`s!

Praxisgründung für Shiatsu-Praktiker*innen

Dieses Seminar ist genau dann richtig für dich, wenn du mit der Ausbildung fertig bist und dich neben- oder hauptberuflich selbstständig machen möchtest – oder du die Selbstständigkeit für später ins Auge fasst und dich schon jetzt gut darauf vorbereiten willst.

An zwei Tagen ......widmen wir uns allen erfolgsrelevanten Bereichen der Selbstständigkeit....sehen wir uns die typischen Anfangsfehler näher an, an denen viele scheitern (oder sich zumindest das Leben unnötig schwer machen), allem voran Klient*innen-Gewinnung und Preisgestaltung....stehst du im Mittelpunkt! Denn deine Persönlichkeit ist eine zentrale Trumpfkarte, mit der du aus der Masse herausstichst und die Klient*innen gewinnst, die du haben möchtest.

Konkrete Trainings-Inhalte – Das erwartet dich: Ich bestärke dich darin, voller Zuversicht und guten Mutes den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen, dich auszuprobieren, und zu trauen, dich mit deinem Shiatsu zu zeigen. Du bekommst einen Überblick über alle wichtigen Themen inklusive der typischen Stolpersteine:

 Was heißt es Unternehmer*in zu sein: Fachlich gut zu sein, reicht nicht. Als Selbstständige bist du für alles verantwortlich. Das hat Vor- und Nachteile.

 Anmeldung beim Finanzamt, Freier Beruf oder Gewerbe, Umsatzsteuer und Kleinunternehmer-Regelung. Was bedeutet es für deine Sozialversicherung, wenn du dich haupt- oder nebenberuflich selbstständig machst? Welcher Weg ist für dich der Richtige? Was gilt es zu beachten?

 Wie kann es dir gelingen, von Shiatsu gut zu leben? Welches Honorar ist notwendig, damit du langfristig von deiner Arbeit leben kannst und was sind typische Hürden, wenn es ums Geld geht?

 Mit einem aussagekräftigen Profil schaffst du ein Alleinstellungs-merkmal und ziehst die Klient*innen an, die du haben willst: Was sind deine Kompetenzen und Stärken, die du in deine Selbstständigkeit einbringen kannst?

 Zielgruppe + Marketing: Wo findest du deine Zielgruppe? Wie schaffst du es, dass genügend – und  die richtigen – Klient*innen den Weg in deine Praxis finden? Warum sollte man ausgerechnet zu dir zur Behandlung kommen?

 Nägel mit Köpfen: Wir besprechen die nächsten Bausteine deiner Selbstständigkeit, was steht jetzt für dich an? Deine aktive Mitarbeit ist gefragt!

In meinem Seminar geht es vielseitig und aktiv zu! Ich gehe individuell auf Fragen ein.

Bei Themen wie Profil-Bildung/Wunschklient*innen/ Marketing ist es eine Mischung aus Input, Einzelarbeit, Austausch und Feedback in der Gruppe. Außerdem lockere ich das Seminar durch Körperübungen auf – um die Konzentration zu erhalten und auch gleich auf das wichtige Thema An- und Entspannung einzustimmen, das für uns Selbstständige ein wichtiger Baustein ist.

Alle Teilnehmer*innen erhalten ein ausführliches Skript!

 

Leitung: Elvira Klattenberg/ Hamburg

Dipl.-Betriebswirtin, Trainerin, Coach und Shiatsu-Praktikerin (GSD)Beratung und Begleitung von Existenzgründer*innen im Gesundheits- und Beratungsbereich

 

Termin: 
Elvira Klattenberg
8. / 9.5. 2021    verlegt auf 28./29.8.21                                                                                           
Sa 10-18.00, So 10-14.00
 
Kosten: 170 Euro*
  

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 
 
 
 

Shiatsu und Faszienarbeit

Faszien sind Hüllschichten die einzelne Muskeln, Muskelgruppen, Organe, Nerven und ganze Körperabschnitte umgeben. Diese Bindegewebsschichten können sich durch mangelnde und einseitige Bewegung, Unfälle, OP`s, physische und auch psychosomatische Ereignisse verändern und dadurch an Geschmeidigkeit verlieren. Mit unterschiedlichen Berührungstechniken nehmen wir die Verhärtungen und Verklebungen wahr und suchen nach einer Berührung um diese zu lösen, sie zu entspannen so dass sie sich neu strukturieren können.
Faszien formen die Landschaft des Körpers, während Meridiane in diese Landschaft eingebettet sind. Sie bedingen sich gegenseitig und transportieren die gleichen Informationen. Sowie Körper und Seele eins sind, so sind auch Bindegewebe/ Muskeln und Meridiane miteinander verbunden.
Termin:
9.- 11.7. 21
17-21.00, Sa 10 - 18 Uhr, So 10-14.00
 
Cornelia

Kosten: 240 Euro*


Cornelia Ebel/ Berlin
Shiatsu Praktikerin seit 1991
Shiatsu Lehrerin GSD
Craniosakral Therapeutin
Heilpraktikerin 

 

 

Shiatsu auf den Punkt bringen – fokussiertes Arbeiten im Shiatsu

Shiatsu bietet eine außerordentliche Fülle an Möglichkeiten, mit einem Menschen zu arbeiten. Gleichzeitig entstehen während einer Shiatsu-Behandlung fortwährend interessante bis faszinierende Momente des Kontakts. Selbst Profis geschieht es daher leicht, dass sie sich in der Behandlung verlieren. Dann geht man leicht ohne klare Orientierung von einem Moment zum nächsten. Am Ende erscheint alles etwas nebulös; man weiß eigentlich nicht genau, was man gemacht hat, selbst wenn die Behandlung sich gut anfühlte.

Sinnvoller und auch effektiver ist es, wenn man am Ende einer Behandlung weiß, womit man warum gearbeitet hat. Um das zu erreichen, braucht es den Überblick über das, was man tut und was daraufhin in der Behandlung geschieht und sich verändert. Dieser Überblick lässt sich erreichen, indem man mit einem klaren Thema d.h. einem eindeutigen Fokus arbeitet. Der Fokus ist der Ort des Interesses, wo ich etwas Wesentliches über die Situation der KlientIn erfahre, und wo ich die Wirkungen der Behandlung verfolgen kann. Auch ist der Fokus wie ein Anker, zu dem ich in einer Behandlung immer wieder zurückkehren und von dem aus ich ggf. erneut starten kann, wenn ich mir nicht ganz sicher bin, welchen Weg die Behandlung jetzt nehmen sollte. Nicht zuletzt: ein Fokus ermöglicht Behandlungen, die kürzer und gleichzeitig effektiver sind. Obwohl im Shiatsu in aller Regel weniger mehr ist, schränkt ein Fokus die Behandler*in in keiner Weise ein. Mit allem was sinnvoll und bei diesem Klienten in diesem Moment von Interesse zu sein scheint, kann sie arbeiten und es in Bezug zum Fokus setzen. Mit einem Fokus zu arbeiten, braucht etwas Disziplin - schnell wird man mit mehr Überblick belohnt. Und es braucht Leichtigkeit – die Arbeit mit einem Fokus muss ein leichtes Spiel sein.

In diesem Kurs wird gezeigt, wie man das macht. Es werden verschiedene Anwendungen vorgestellt:

  • der Fokus in der Meridianarbeit
  •  im meridianfreien Shiatsu
  • bei konkreten Beschwerden
  • in der Arbeit mit seelischen Themen

Es wird vermittelt, wie man auch bei eher diffusen Anliegen der Klient*in („ich möchte mehr Klarheit haben“, „ich möchte mich besser fühlen“) zu einer klaren und einfachen Sicht der Situation dieses Menschen kommt, und wie man fokussiert damit arbeiten kann.

Dieser Kurs fasst die Themen einiger anderer Seminare Wilfried Rappeneckers unter dem Blickwinkel des Fokus zusammen. Er ist für alle Shiatsu-Praktiker*innen und Shiatsu Lernende (ab der Mitte einer fundierten Ausbildung) geeignet. Siehe auch den Artikel „Shiatsu auf den Punkt bringen“ unter:

W.Rappenecker_Shiatsu_mit_einem_Fokus

Termin:

22.-24.10. 2021

Fr/Sa 10-18.00, So 10-17.00
 
Kosten: 330 Euro*
 
Leitung:                                                         2016 06 Wilfried 1
Wilfried Rappenecker GSD/ Hamburg
Facharzt für Allgemeinmedizin, Gründer und langjähriger Leiter der Schule für Shiatsu Hamburg sowie über viele Jahre Leiter der Internationalen Shiatsu Schule Kiental, Initiator und 4 mal Direktor der Europäischen Shiatsu Kongresse Kiental, Schweiz. Mitbegründer der Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland, GSD. Autor, Ko-Autor bzw. Herausgeber von bisher sieben Fachbüchern und zahlreichen Fachartikeln zu Shiatsu.
www.schule-fuer-shiatsu.de
 
 

*Info zur Kursgebühr:
10 % Ermäßigung für GSD Mitglieder
bei Anmeldung und Zahlungseingang
bis 4 Wochen vor Kursbeginn

Die Weiterbildungen stehen allen Shiatsupraktiker*innen
und fortgeschrittenen Schüler*innen ab letztem
Ausbildungsjahr ihrer Shiatsu Ausbildung offen.

Tutorien/ Supervision:

Unterricht in Kleingruppen mit 3 - 5 Schüler*innen; besonders effektiv und unterstützend für den eigenen Shiatsu Lern-, und Wachstumsprozess.
Es kann gezielt auf individuelle Bedürfnisse und Fragen eingegangen werden.

  • Behandlung einer Mitschülerin oder eines Mischülers unter Supervision
  • Individuelle Haltungskorrektur, Hilfestellung
  • konstruktives Feed - Back, Fallbesprechungen

Kosten: 70 Euro pro Schüler*in


Weiterbildungsordnung der GSD

Die Weiterbildungsordnung erhält den von der GSD garantierten Qualitätsstandard der anerkannten Shiatsu-Praktiker*innen und -Lehrer*innen und schreibt ihn fort, als öffentlich kontrollierbares Kriterium für Qualitätssicherung und professionelle Entwicklung.

Gesamtziele:
Selbstverantwortung der Kolleg*innen für Ihre professionelle Weiterbildung einladen und fördern kontinuierliche Professionalitätsentwicklung und -steigerung der Kolleg*innen (besonders in den ersten Praxisjahren) anregen, begleiten und überprüfen
Qualitätsaussage bezogen auf die GSD - Anerkennung angemessen sichern und verantworten, professionelle Weiterentwicklung von anerkannten Mitgliedern der GSD dokumentieren und sichtbar machen


Weiterbildung Shiatsu-Praktiker*in (GSD)

Nach erfolgter Anerkennung als Shiatsu-Praktiker*in (GSD) sind in den ersten sieben Praxisjahren mindestens 120 Stunden (a 60 Min.) professionsbezogene Weiterbildung nachzuweisen.

Zu solchen Maßnahmen gehören shiatsubezogene Weiterbildungskurse und Praxisberatung/Supervision bei und mit erfahrenen Shiatsu-Praktiker*innen (GSD) und Shiatsu-Lehrer*innen (GSD) ebenso wie shiatsuunterstützende Fortbildungen.

Mindestens 60 Stunden im Bereich Shiatsu-spezifische Fortbildung, sowie fünf Stunden persönliche Supervision in der Funktion Shiatsu-Praktiker*in sind dabei Pflicht.



Weiterbildung Shiatsu-Lehrer*in (GSD)

In den ersten sieben Praxisjahren als Shiatsu-Lehrer*in nach Anerkennung durch die GSD soll die Arbeit an der eigenen Professionsentwicklung als Lehrende durch mindestens 120 Stunden Weiterentwicklung resp. 40 Stunden Supervision (oder Kombination davon) nachgewiesen werden.


Bei Interesse schicke ich Ihnen gerne genauere Informationen zu.